Dienstag, 31. Januar 2012

Kurze Meldung

Hallöchen!

Ich hab gestern umgebaut und es war sooo anstrengend. Jedenfalls werd ich aber ab morgen oder so endlich wieder regelmäßig schreiben können. Ich freu mich so und hab schon einige Ideen :-)
Morgen hab ich einen wichtigen Termin in der Schule, bin schon ein bisschen aufgeregt. Naja, wird schon.

Übrigens auf dem Blog von der lieben Elli gibt's gerade ein kleines Gewinnspiel. Von den Blogs, mit noch nicht so vielen Lesern, ist er definitiv einer meiner Liebsten. (Auch ohne Gewinnspiel, haha!)
Wenn ihr wollt, dann schaut ihn euch mal an :)

Bis dann,
Dani

Donnerstag, 26. Januar 2012

Wieder zu Hause...Geblubber

Hallöchen!


Ich bin seit 3 Tagen wieder zu Hause und hab noch keinen Ort gefunden wo ich ordentlich fotografieren könnte. Ich schätze ich muss morgen erst einmal alles umbauen. Bis dahin gibt's vorerst fotofreie Beiträge. Sorry :-(


Gestern war ich unterwegs, weil ich bei meinem Stamm-Ihr Platz schauen wollte ob es womöglich schon das neue Catrice Sortiment gibt und diverse LE's. Tja, da musste ich feststellen, dass der Laden dicht gemacht hat. Hooray...
Hätte ich mir bei der aktuellen Schlecker-Presse aber auch denken können.


Ein paar Meter weiter gibt es zwar einen Rossmann, aber da gibt es kaum Marken die ich gerne kaufe. Es gibt nur eine Rival de Loop Theke, wobei mir die Marke irgendwie immer noch suspekt ist, und ansonsten nur Antipathie-Träger wie L'Oreal und Maybelline. Kein essence, kein Alterra, kein gar nichts. Ich bin irgendwie seltsam was Kosmetikmarken angeht. Ich schaue mir nur günstige Marken in der Drogerie an und ansonsten bin ich eher offen für Highend . Für diese ganzen anderen, preislich im Mittelfeld liegenden, Marken hab ich einfach nichts übrig, denn die sind teilweise so teuer, dass ich lieber noch etwas drauflege und gleich MAC kaufe.
Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie meine False Lash Effect Mascara von Max Factor. Das liegt aber wohl einfach daran, dass Max Factor und Astor oder sogar manhattan nicht ganz so unsympathisch scheinen wie Maybelline und L'Oreal und ich deswegen eher bereit bin diese Marken zu kaufen.


Wahrscheinlich ist die Werbung schuld, denn wer lässt sich schon gerne verarschen? Maybelline übertreibt es wirklich in der Mascara-Werbung, denn keine Mascara lässt Wimpern bis zu den Augenbrauen wuchern. Da könnt ich mich jedes Mal auf's neue drüber aufregen. 


Vorhin hat der DHL Mann geklingelt und überreichte mir ein Paket von dm. "Oh mein Gott, dm?! Für meinen Blog oder was? Ich hab doch gerade erst angefangen."
Ich öffne das Paket also und kann es kaum noch erwarten - kommt mir die komplette black deluxe LE entgegen in einer p2 Kosmetiktasche entgegen. "Darüber soll ich auf meinem Blog berichten? Die gibt's doch kaum noch zu kaufen."
Plötzlich komm ich mal auf die Idee den beigelegten Brief zu lesen und siehe da: Ich habe bei einem Gewinnspiel gewonnen! Das ist irgendwie schon Ewigkeiten her, dass ich da mitgemacht hab. 
Ich freu mich, denn da sind alle Nagellacke bei und auch das Rouge, welches ich nicht mehr ergattern konnte. Außerdem auch Produkte für die ich, ehrlich gesagt, zu geizig war. 5€ für einen p2 Puder waren mir damals wirklich zu viel des Guten. Zumal ich es ja dann eh nicht hätte nachkaufen können, wenn es mich überzeugt hätte.


Naja, das war's erstmal mit meinem Geblubber. Ich hoffe ihr habt nichts dagegen, dass ich auch mal einfach so drauf los schreibe. :)


Bis dann, 
Dani

Sonntag, 22. Januar 2012

Kosmetikmord - Die unblutige Fortsetzung

Hallöchen!


Ich bin eine schlechte Kosmetikmörderin. Wie ihr hier nachlesen könnt, habe ich mich daran versucht. Aber es klappt einfach nicht. Kaum hatte ich die Produkte aufgestellt die ich um die Ecke bringen wollte, hatte ich auch schon kein Interesse mehr an ihnen bzw. den meisten davon. Es liegt auch nicht daran, dass ich die Produkte nicht mag. Zumindest bei den meisten.
Weihnachten kam dazwischen und ich hab neue Dinge geschenkt bekommen oder mit von Gutscheinen gekauft oder ich hab zwischendurch etwas gekauft.


Gleichzeitig hatte ich dann die Erleuchtung: Wieso mit Produkten rumquälen? Wenn ich sie gerade nicht benutzen will, dann mach ich das auch nicht. Kosmetikmord in allen Ehren, ich bin einfach nicht dafür geschaffen. Ich werde irgendwann noch "Hit the pan" erleben.
Dennoch möchte ich euch die Produkte nochmal zeigen und auch die, mit denen sie ersetzt wurden. 


Bourjois Délice de Poudre Bronzing Powder



Dieses Produkt habe ich durch meinen geliebten Chanelbronzer ersetzt. Aber auf keinen Fall, weil ich es nicht mag. Hätte ich zu Weihnachten keine Gutscheine bekommen, dann hätte ich nie den Bronzer von Chanel gekauft und wäre immer noch glücklich mit dem von Bourjois. Ich sollte vielleicht mal abwechseln, damit keiner von beiden zu kurz kommt. Hmm...

 Balea Handlotion Sheabutter Vanille


Die Balea Handlotion hat sich definitiv zum Hassprodukt entwickelt und wurde durch die Urea Handcreme von REWE ersetzt. Die musste ich mir zur Not kaufen, weil ich wie üblich meine Handcreme für unterwegs vergessen hab. Es stellte sich heraus, dass die gar nicht mal so schlecht ist. Sie riecht nahezu nach nichts, was mir mittlerweile bei einer Handcreme wirklich sehr gefällt, und pflegen tut sie auch noch gut. Ausserdem zieht sie schnell ein, also: REWE Top - Balea Flop
Aber ich kann ja nichts wegschmeißen, also dient die Creme von Balea als Bodylotion für meinen Freund. *diabolisch lach*

p2 Hypoallergen + Quick Dry Base Coat


Eins der wenigen Produkte, welche ich nicht durch irgendwas ersetzt habe. Ich mag den Base Coat eigentlich ganz gern. Ob der Lack jetzt länger hält kann ich nicht sagen, aber meine Nägel sind nicht nennenswert verfärbt durch Farblack und das ist ja mit die Hauptsache. Entweder habe ich diesen benutzt oder nichts.

Balea Feuchtigkeitshaarmilch Aprikose + Milch


Noch ein kleines Hassprodukt. Die Balea Feuchtigkeitshaarmilch nervt mich leider nur noch. Obwohl ich den Duft sehr gern mag. Kurz bevor ich nach Berlin gefahren bin, hab ich mir die Gliss Kur Ultimate Repair Express-Repair-Spülung (ja, die heißt so mit 2x Repair *hust*) gekauft. Ebenso wie das Produkt von Balea ein Leave-in. Bevor ich meine Gliss Kur Spülung weiter benutze, wollte ich die von Balea aufbrauchen. Aber irgendwie kam ich damit gar nicht  mehr klar. Ich hatte mir angewöhnt meine Haare wie gewohnt zu waschen und dann keinen Conditioner zum Ausspülen zu nehmen, sondern nur mein Gliss Kur Zeugs. Kurz einwirken und dann ließen sich die Haare gut durchkämmen. Klappte mit der Balea Haarmilch leider nicht so, sondern nur wenn ich noch zusätzlich eine Spülung beim eigentlichen Haare waschen benutzt habe. Schade, aber zeigte mir nur wie zufrieden ich mit der Gliss Kur Spülung bin.

Alterra Rougepuder #01 natural rose


Hachja, ich finde das Rouge von Alterra immer noch wunderschön und möchte es nicht missen. Die Pigmentierung ist vielleicht nicht die beste, aber die Farbe ist einfach schön. Andererseits ist es mit diesem Blush schwierig "overblushed" auszusehen, was auch von Vorteil ist - besonders wenn man sich im Halbschlaf morgens schminkt. 
Dennoch habe ich mir ja den Blush von MAC gekauft (und somit gesündigt) und ihn seitdem so gut wie jeden Tag benutzt. Damit "ermorde" ich war auch etwas, aber nicht so wie ich es vorgesehen hatte. Aber man kann ja nie genug Blush haben. 

Bourjois Healthy Mix Foundation #51 light vanilla


Die Healthy Mix Foundation muss sich ihren Platz mit meiner BB Cream von Etude House teilen. Sie wurde nicht völlig ersetzt, aber irgendwie greife ich dennoch öfter zur BB Cream im Moment. Wahrscheinlich weil ich für den Auftrag keinen Pinsel brauche. Hat also eher was mit meiner Faulheit zu tun, denn ansonsten liebe ich die Foundation :-)

manhattan clearface compact powder 70 vanilla



Noch eins der wenigen Produkte ohne Konkurrenz. Naja, obwohl - Konkurrenz habe ich genug dabei. Aber hier hat's mich einfach gepackt und ich werde es aufbrauchen. Da kann kommen was wolle! 

Classic Carmex Moisturising Lip Balm


Carmex. Ach, keine Ahnung. Ich komm mit dem Zeug einfach nicht klar. Es macht nichts was ich einfach von einer Lippenpflege verlange. Ich bekomme öfters fiese raue Mundwinkel, welche wirklich weh tun. Wo ein wenig Blistex reicht um es zu bekämpfen, macht Carmex es noch schlimmer bzw. verursacht es sogar. Früher bin ich eigentlich ganz gut mit Carmex ausgekommen, wo noch nicht so ein Hype um das Produkt entstanden ist. Vielleicht hat sich sogar meine Haut an den Lippen verändert. Ich weiss es nicht. Jedenfalls lass ich mal die Finger davon. Hoch lebe Blistex!

Rival de Loop Liquid Concealer #01 Beige


Der Concealer von Rival de Loop ist eigentlich ganz gut, aber - wenn ich Augenringe hätte. Hab ich aber nicht bzw. kaum. Für Unreinheiten find ich ihn nicht so toll, weil er sich bei mir relativ schnell absetzt trotz Puder. Der Coverstick von manhattan macht seinen Job dagegen schon besser. Den sollte man aber nicht für Augenringe benutzen, da er für die empfindliche Haut an den Augen zu trocken und hart ist. 

 Max Factor False Lash Effect Mascara


Die Max Factor False Lash Effect Mascara hat mich wirklich überzeugt. Ich werde sie definitv aufbrauchen und nachkaufen. Wahrscheinlich wird sie auch mein erstes "Mordopfer" sein. Muahaha.


Habt ihr euch schon mal an dem Projekt "Kosmetikmord" versucht? Was macht ihr mit ungeliebten Produkten? Zwingt ihr euch sie aufzubrauchen oder macht ihr einfach kurzen Prozess? Ich bin auch offen für Tipps :-)

Bis dann, 
Dani








Freitag, 20. Januar 2012

Es gibt immer ein erstes Mal - nudige Lippen

Hallöchen!


Es gibt etwas was mich schon seit meiner Jugend gewurmt hat. Nudelippenstifte. Damals nannte man sie noch nicht "nude" sondern schlicht beige oder hellbraun. Mein erster Lippenstift entsprach genau dem was man heute unter "nude" versteht. Es war irgendeiner von Maybelline Jade. Sarah Michelle Gellar hat damals unter anderem für diesen Lippenstift geworben, ebenso für schreckliche Make Up Sticks von denen ich dachte, ich könnte damit einfach mein Gesicht anmalen. Verblenden? Pah! 
Seitdem hatte ich auch eine Foundationphobie, weil's eh nie gut an mir aussah und man mich immer auf meine Ränder aufmerksam machte. Ich war damals 12 und hab dann schnell aufgegeben, da eh keine 12-jährige schwere Foundation braucht.
Jeeedenfalls - ich hatte einen Lippenstift und er stand mir einfach nicht und leider, leider war diese Art Lippenstift, die einzige die mich damals interessiert hat. Ich hab also regelmäßig mein Taschengeld in den Sand gesetzt mit möglichst hellBRAUNEN Lippenstiften. 


Irgendwann hab ich's aufgegeben und Lippenstifte nicht mehr mit'm Arsch angeguckt. Ich mein wenn sie mich nicht wollen, dann will ich sie auch nicht. Pff. 
Heute weiss ich es besser. Als hätte mich der MakeUp Gott irgendwann geknutscht, wusste ich einfach, dass mir einfach nur kühle Pink- und Rottöne stehen. 
Was aber Nudetöne mit rosanem Einschlag nicht auschließt, juhu. Heutzutage hat man einfach mehr Auswahl. Wo früher "nackte" Farben nur hellbraun und hellbeige waren gibt es heute Variationen mit rosa und mauvigem Einschlag. 
Ein weiterer Punkt der es für mich schwer macht einen Nudelippenstift zu finden, sind meine relativ stark pigmentierten Lippen. Ich bin blass mit natürlichen rot-pinken Lippen. Wenn der Lippenstift also zu sheer, zu schimmernd oder zu glossy ist - dann ist die Deckkraft für den Popo. 
Aber wo findet man so einen wundervollen Rosenholzton, welcher meine kühnsten nude Träume erfüllt? Richtig bei MAC
Fleißige Leser werden jetzt laut rufen "Aber was ist denn mit dem Kaufverbot?". Ganz recht:
Mein Freund und ich hatten einen kleinen Deal und er wollte mir daraufhin einen Lippenstift mitbringen. Details bleiben geheim ;)


Ich nannte ihm Faux, nachdem ich ihn schon mehrmals bei MissZophie gesehen hab und er einfach genau dem entsprach wonach ich immer suchte.


Neu, wunderschön und unberührt. 
Mist, ich musste ihn auftragen bevor alle Fotos im Kasten waren.
Swatch :)
Es handelt sich um ein Satin Finish. Bei mir wirkt er eher matt, daher erschließt sich mir noch nicht der Unterschied was der Unterschied zwischen einem Lippenstift mit Matte Finisch und diesem hier ist. Mangels mattem Lippenstift von MAC kann ich's mir auch nicht selbst erklären. Das nur mal so nebenbei.
Typisch MAC hat er diesen schönen vanilligen Duft


Der Lippenstift ist sehr gut pigmentiert und gibt gut Farbe ab. Ein Pluspunkt, denn so ist gewährleistet, dass meine natürliche Lippenfarbe auch abgedeckt wird. 
Er fühlt sich nach 'ner Zeit etwas trocken auf den Lippen an, wenn man jedoch mit einer leichten Lippenpflege vorbeugt ist das kein Problem. Ohnehin sollten die Lippen für diesen Lippenstift sehr gut gepflegt sein, ansonsten werden Hautschüppchen ohne Gnade betont.

Fazit: Ich liebe ihn, auch wenn er etwas an Haltbarkeit einbüßt wegen der benötigten Lippenpflege darunter. Die Farbe ist es einfach wert. 

Bis dann, 
Dani










Donnerstag, 19. Januar 2012

Grün, grün, grün - NOTD #3 China Glaze Gussied Up Green

Hallöchen!


Heute zeige ich euch mal ein NOTD mit einem meiner liebsten Nagellacke. Es ist ein wirklich dunkles, tiefes und schimmerndes "Waldgrün". Ich hab ihn relativ spät entdeckt in meiner Sammlung (nein, ich kaufe nicht blind und wahllos - er gehörte meiner Mutter), als ich nach weihnachtlichen Lacken gekramt habe. Aber seitdem ich in Berlin bin habe ich ihn schon 3 mal lackiert und bekomme von der Farbe einfach nicht genug. Aber seht selbst:


2 Schichten China Glaze Gussied Up Green
1 Schicht essence BTGN Top Coat
Isser nicht traumhaft? Naja, vielleicht nicht jederfraus Geschmack sich die Nägel grün zu lackieren. Das Einzige was mich ein bisschen stört ist der Auftrag. Mit Unterlack bekomme ich diesen Nagellack einfach nicht gleichmäßig auf die Nägel. Da er meine Nägel aber nicht verfärbt kann ich auch mal auf den Unterlack verzichten. Das ist jetzt keine Empfehlung, ich kann nur von meinen Nägel sprechen. Ich lackiere sie ohnehin sogut wie immer.

Bis dann, 
Dani

Dienstag, 17. Januar 2012

(Review) Bourjois Healthy Mix Foundation #51 light vanilla

Hallöchen!


Den heute Mittag veröffentlichen Post, über die Payback Galeria Kaufhof-Gutscheinaktion, habe ich wieder offline genommen. Die Gutscheine waren alle ausverkauft. Wollte ich nur kurz anmerken, falls jemand den Beitrag gesehen hat.


Nun zu dem Produkt, welches ich Euch heute vorstellen möchte. Es handelt sich um die Bourjois Healthy Mix Foundation, eine mehr oder weniger gehypte Foundation welche sich u.a. durch ihre relativ schwierige Beschaffung auszeichnet. Für die lieben Leutchens im Norden ist es gar nicht mal so schwierig, da Bourjois dort ganz regulär bei Budni (richtig?) verkauft wird. Ich bin neidisch, wirklich! 
Ich habe sie mir bei asos.de bestellt, nachdem ich 2 Wochen lauern musste um meine Farbe zu bekommen. Es war jedoch ein Blindkauf, denn so wirklich wusste ich nicht "was meine Farbe" eigentlich ist. Wie sollte ich auch ohne Testmöglichkeit. Als Beratung haben mir die YouTube Videos von hydra0ulik und MissZophie89 gedient, denn beide sind sehr hell und besitzen die Foundation in #51 light vanilla.
Preislich würde ich die Foundation, mit den 10 Pfund bzw. ca. 12€ die ich bezahlt habe, bei der Mittelklasse einordnen.






Damit zumindest einige von euch etwas mit den Swatches anfangen können, habe ich daneben das Studio Fix Fluid von MAC in NC15 gekleistert.


Jeweils ein kleiner Pumpstoß Foudation
Leicht verteilt
Verblendet

Wie ihr sehen könnt ist die Healthy Mix in #51 heller als das Studio Fix Fluid in NC 15, das macht sich besonders eine Weile nach dem Auftragen bemerkbar, denn die MAC Foundation dunkelt ca. um 1 Nuance nach. Das soll jetzt keine knallharte Gegenüberstellung der beiden Foundations werden, ich wollte euch nur einmal den Farbvergleich zeigen. 


Die Foundation kommt in einem Vakuumpumpspender, was ich persönlich sehr mag. Ich finde damit ist die Haltbarkeit des Produkts am ehesten gewährleistet. Es sind 30 ml in der Flasche enthalten. Die Konsistenz der Healthy Mix ist angenehm flüssig und das Produkt ist ergiebig. Für mich reicht bereits ein Pumpstoß. 
Der Geruch ist ganz okay. Ich mag stark parfümierte Sachen nicht sonderlich, daher kann ich z.B. auch nicht nachvollziehen wieso so viele finden der Chanel Bronze Universel würde gut riechen. Aber das ist eine andere Geschichte. 
Gott sei Dank verfliegt der Geruch der Foundation irgendwann und man hat nicht ewig was davon. Ihr haltet mich sicher für pervers, wenn ich sage ich mag den Geruch vom Studio Fix Fluid. Den Geruch mögen ja viele nicht... :)

Die Bourjois Foundation ist ölfrei und verspricht ein semi-mattes Finish sowie perfekte Abdeckung.
Semi-matt ist sie sicherlich, zumindest bei mir. Sie glänzt nach dem Auftrag ein wenig, aber was danach kommt entspricht dem was ich mir unter "semi-matt" vorstelle. Nicht so todmatt wie das Studio Fix Fluid leicht erscheinen kann. Wie ich schon mal erwähnte habe ich eine eher trockene Mischhaut, welche aber auch sehr gut in der T-Zone speckig glänzen kann. Daher puder ich nach dem Auftragen ab.
Die Deckkraft jedoch würde ich als leicht bis mittel beschreiben. Für mich ist es aber ausreichend, selbst wenn ich gerade wieder Problemhaut habe. Concealer empfehle ich jedoch trotzdem für Unreinheiten. 

Der Hersteller verspricht laut Flasche eine Haltbarkeit von 16 Stunden. Sagen wir es so, sie hält mindestens 8 - 12 Stunden und das ist für mich völlig in Ordnung. Man sieht abends immer noch einigermaßen geschminkt aus. Wenn ich mal anfangen würde die Pfoten aus dem Gesicht zu lassen (Schande über mein Haupt), dann wäre die Haltbarkeit sicher noch länger! :D

Falls es einige interessiert, hier noch ein Bild von den INCIs:


Fazit: Mit dieser Foundation kauft man sich einen Anwärter auf den heiligen Gral. Zumindest wenn man trockene Haut bis Mischhaut hat. Wenn ich Foudation trage und nicht gerade meine BB Cream, dann ist es meist diese. Die Abdeckung ist gut, das Finish gefällt mir und für den Preis kann man sogar darüber hinwegsehen, dass die Foundation unter Umständen schwer zu beschaffen ist.

Ich hoffe ich hab nichts vergessen, schließlich bin ich noch nicht so geübt im Schreiben von Reviews.

Eins möchte ich trotzdem noch schreiben: Ich freu mich über die vielen neuen Leser die dazu gekommen sind. :-) Hüpfe jedes Mal bescheuert hier rum, wenn jemand neues bei ist.
Ich hoffe ihr habt auch weiterhin Spaß hier. 

Bis bald, 
Dani





Montag, 16. Januar 2012

Meine Pinsel - Teil 1: Gesichtspinsel

Hallöchen!


Ich möchte Euch gerne meine Pinsel nach und nach vorstellen und fange mit meinen Gesichtspinseln an. Extra für heute habe ich sie sogar gestern gewaschen bzw. nicht benutzt, damit sie sauber bleiben!
Da ich weiss wie ärgerlich es ist, wenn Leute Dinge vorstellen die es nicht mehr gibt, möchte ich Euch nur die Pinsel zeigen die man noch kaufen kann. 
Viele Pinsel besitze ich nicht, aber von denen die ich habe bin ich wirklich überzeugt. Es gibt sicherlich bessere, aber zum aktuellen Zeitpunkt bin ich zufrieden mit den Sachen die ich habe. 


Fangen wir an mit meinem kleinen Allrounder, dem Stippling Brush von real techniques by Samantha Chapman (Pixiwoo). Diesen Pinsel benutze ich sehr gerne für Foundation, meinen Chanel Bronze Universel sowie für Creme- und Puderblush. Da ich derzeit oft eine BB Cream benutze, muss er im Moment nur für Bronzer und Blush herhalten. Dennoch einer meiner Lieblinge. 




Er ist kleiner als man denkt. Bevor ich ihn im Ausland bestellte, habe ich ausgiebig im Internet recherchiert. Auf Fotos wirkte er immer größer, daher bekam ich auch einen kleinen Schreck als ich ihn letztlich in den Händen hielt. Obwohl er aber relativ klein ist, ist es überhaupt kein Problem damit im gesamten Gesicht zu arbeiten. Der Stippling Brush ist relativ dicht gebunden, dennoch sehr weich, und hat kurze weisse Borsten etwa vergleichbar mit dem MAC 130er Pinsel (welchen ich nicht habe, daher übernehme ich keine Gewähr ;))
Das "Stinktier" von real techniques besitzt im Vergleich dazu aber ausschließlich synthetische Borsten.



Die Qualität des Pinsel ist wirklich gut. Er hat nicht geblutet, weder mit Farbe noch mit Haaren und er stinkt auch nicht.


Meine Empfehlung ist mit diesem Pinsel die Foundation mit kleinen kreisenden Bewegungen aufzutragen. Das ist mein Tipp damit das Ergebnis nicht streifig wird. Außerdem ist es nicht nötig den Pinsel wirklich fest aufzudrücken, das ist auch eher kontraproduktiv. Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung.
-
Weiter geht's mit dem Powder Brush von real techniques. Der Pinsel ist ideal um, was auch sonst, Puder auf das gesamte Gesicht aufzutragen. Ich nehme ihn für losen Puder sowie für gepressten und beides klappt sehr gut. 
Ich habe mir diesen Pinsel gekauft, weil ich unbedingt mal einen großen und fluffigen Pinsel für mein Puder haben wollte. Mit diesem Schmuckstück habe ich genau so einen Pinsel erhalten. Auch dieser Pinsel, so wie alle von real techniques, besteht aus synthetischen Taklonborsten. Daher gibt er das Produkt auch wirklich gut an die Haut ab.


Bronzer damit aufzutragen würde ich nicht empfehlen, es sei denn man möchte es wirklich im ganzen Gesicht haben. Für punktuellen Gebrauch ist er einfach zu groß. Wenn man den sonnengebräunten Look aber anstrebt, kann man ihn aber sicherlich auch für Puderbronzer benutzen.




Der Powder Brush steht dem Stippling Brush qualitativ in nichts nach. Kein Haarverlust, kein schlimmer Geruch - einfach nur gute Qualität.
-
Als Nächstes möchte ich Euch den Pinsel vorstellen, den ich am liebsten für Concealer benutze. Der Precision Round P82 von Sigma ist ein synthetischer, rund und fest gebundener Pinsel mit ebenso abgerundeter Spitze. Er erinnert mich sehr an einen Finger. Der Widerstand der Borsten ist gerade richtig, denn der Concealer lässt sich damit leicht verteilen und einarbeiten. Die verarbeiteten Borsten sind wirklich sehr fein und weich.

                                       
Der Pinsel eignet sich perfekt für den Auftrag unter dem Auge um Augenschatten abzudecken und ebenso um Unreinheiten zu kaschieren. Bei der Anwendung auf Unreinheiten kann ich empfehlen den Concealer mit dem Pinsel aufzutupfen. Unter den Augen mache ich kleine kreisende Bewegungen um den Concealer einzuarbeiten.



Auch dieser Synthetikpinsel besitzt eine wirklich gute Qualität. Er verliert weder Haare noch Farbe. Ausserdem geht er nach dem Waschen immer wieder in die gleiche Form zurück.

Bestellt habe ich alle vorgestellten Pinsel auf love-makeup.co.uk. Notiz an mich: Den Shop unbedingt in die Shop-Seite aufnehmen.


Das war's erstmal mit den Gesichtspinseln. Wie ich schon sagte hab ich noch mehr, aber wenn ihr sie eh nicht mehr kaufen könnt bringt es ja nichts. Übrigens habe ich keine MAC Pinsel, daher kann ich auch keine Vergleiche über die Qualität ziehen.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen. Falls ja, stellt Eure Fragen doch in den Kommentaren, ich würde mich freuen!

Bis dann, 
Dani

Neues Design

Hallöchen!


Wie ihr sehen könnt, ist mein Blog in ein anderes Gewand geschlüpft, denn das alte war irgendwie so bedrückend und einengend. Dieses dunkle lila - gruselig. Ich wollte etwas frisches und erquickendes. Ich glaube meinem Freund ist das auch gut gelungen, zumindest mir gefällt's sehr gut. Der Header ist mal was anderes und ich bin froh, dass ich ihn einfach hab machen lassen. Wenn's nach mir gegangen wäre hätte ich einfach irgendwas mit GIMP zusammengeklatscht und fertig :)
Mir ist es wirklich schwer gefallen ein neues Design zu entwerfen, da ich in letzter Zeit so viele Beautyblogs lese und von niemandem irgendwie etwas klauen wollte. Copycats are no good. ;)


Das war's erstmal, liebe Leute. Ich werde heute noch an meinem Post zum Thema Pinsel schreiben und ihn hoffentlich heute beenden. 


Ich freue mich übrigens über Feedback zum neuen Design oder auch zu allem anderen. Immer her damit :)


Bis dann, 
Dani

Samstag, 14. Januar 2012

Von roten Zwergen und Kaufverboten

Hallöchen!


Ich arbeite derzeit mit meinem Freund, seines Zeichens Informatiker (ich hab aber auch ein Glück), an einem neuen Blogdesign. Dieses Template gefällt mir nicht so ganz. Nur mal so nebenbei bemerkt ;)


Gelauert habe ich. Auf den Release der Daphne Guinness Color Story im MAC Onlineshop. Am 11. um circa 14:20 Uhr war es dann so weit. Man konnte nur über den Direktlink zugreifen und die Seite war noch gar nicht mit allen Bildern ausgestattet, geschweige denn war es überhaupt auf der Hauptseite zu sehen. Aber bestellen konnte man doch und ich habe es getan. Die Pro Longwear Lipcreme Red Dwarf gehört mir und ich schäme mich in diesem Monat so viel Geld ausgegeben zu haben.




Zu meiner Entschuldigung kann ich aber sagen, dass mich das Leben während meines Berlin-Aufenthalts relativ wenig kostet und es nicht ganz so schlimm ist. Nächsten Monat allerdings gibt es viel wichtigere Dinge im Leben als Make Up, daher werde ich mir ein Kaufverbot auferlegen. Zumindest was dekorative Kosmetik angeht, sowie Cremes und Tiegelchen die ich nicht benötige.
Der Kosmetikmord klappt auch nicht so wie ich mir das gedacht habe. Zu viele Produkte habe ich schon wieder in meiner täglichen Routine ersetzt, aber dazu schreibe ich noch einmal etwas in einem seperaten Beitrag.


Nun weiter zu meinem neuen Schmuckstück, dem kleinen roten Zwerg. Ich habe Euch natürlich auch einen Swatch gemacht:



Zum Auftrag benutze ich einen Pinsel, denn bei solchen Farben wie dieser kommt in mir die kleine Perfektionistin einfach durch. Wenn der Auftrag nicht perfekt ist, macht's mir einfach keinen Spaß. 
Das Gefühl auf den Lippen ist sehr angenehm. Zwar ein bisschen "wachsig", aber mich persönlich stört sowas überhaupt nicht. Denn "wachsig" ist in diesem Fall nicht gleichbedeutend mit austrocknend. Ganz im Gegenteil, denn als ich gestern mit dem Schmuckstück auf den Lippen in der Stadt war hatte ich wider Erwarten nie das Bedürfnis einen Pflegestift aufzutragen. Das find ich wirklich aussergewöhnlich, denn sonst bin ich immer verloren ohne Lippenpflegestift. Zumindest wenn ich unterwegs bin. 
Ich bin wirklich froh den Lippenstift noch bekommen zu haben. Es ist zwar eine sehr dunkle Farbe, aber sie gefällt mir dennoch wirklich gut. Einige andere Blogger waren mir da wirklich eine gute Entscheidungshilfe.

Bis bald, 
Dani



Donnerstag, 12. Januar 2012

MAC Narcissus Cremesheen Glass & Vergleichsswatches

Hallöchen!


Ich hab heute einmal Vergleichsswatches von meinem MAC Narcissus Cremesheen Glass, aus der Daphne Guinness Color Story, und von meinem MAC Up the Amp Amplified Lipstick gemacht. Die möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten ;-)


Vorab: Ich steh total auf diese arg lilastichigen Pinktöne.


MAC Narcissus
MAC Up the Amp
Von links nach rechts: MAC Narcissus - MAC Up the Amp -
 zusätzlich noch:  NYX Lip Pencil  "Purple Rain"
Wie man sieht ist Narcissus die Lipglossform von Up the Amp, nur halt glossy und ein wenig sheer. Dementsprechend auch voll mein Geschmack. Die Maccine hatte mir zusätzlich noch den Lip Pencil in Magenta empfohlen und auch aufgetragen, aber 15 € für einen Lippenkonturenstift waren mir dann doch zu viel des Guten. Daher hab ich mich nochmal bei Douglas umgesehen und dort den Lip Pencil Purple Rain von NYX gefunden, welcher auch sehr gut passt. 
Und nein, ich brauche den Stift nicht um lediglich meine Lippen zu umranden, sondern für die gesamte Lippe um den aufgetragenen Gloss noch ein wenig knalliger wirken zu lassen.

Bis dann, 
Dani




Mittwoch, 11. Januar 2012

Nail of the day #2 KIKO 352

Hallöchen!


Ich werfe jetzt mal eine Frage in den Raum: Holo, wo bist du? 


Letztens hatte ich  mir ja mehrere Nagellacke von KIKO gekauft. Unter anderem einen Lack der sich Hologram Nail Lacquer schimpft, die Nummer 352. Der Lack kam wohl im Rahmen einer LE raus, ist derzeit aber noch über den Onlineshop und wahrscheinlich auch in den zahlreichen KIKO Läden für 3,40€ erhältlich.



1 Schicht p2 Hypoallergen Quick Dry Base Coat
2 Schichten KIKO 352
1 Schicht essence Better than gel nails Top Coat

Wie ihr seht, er ist nicht sonderlich holographisch. Er ist nichtmals duochrome was ja einige Marken auch gerne als Hololack verkaufen. Es ist einfach ein blaugrüner Metalliclack mit silbernen Schimmerpartikeln, ziemlich langweilig also. In der Flasche fand ich ihn aber dennoch sehr schön, lackiert ist es eher nicht so mein Ding. Vielleicht liegt's daran, dass die Farbe nicht zu meinem Hautton passt. Gefällt mir leider wirklich gar nicht. 

Kommen wir zu den anderen Daten und Fakten. Der Nagellack besitzt wie der bereits vorgestellte KIKO Lack eine angenehme Konsistenz die es ermöglicht ihn leicht aufzutragen. Das einzige Problem ist jedoch, dass durch diesen Metallic-Effekt der Lack leicht streifig werden kann wenn man nicht aufpasst.
Man braucht 3 dünne Schichten um ein wirklich deckendes Ergebnis zu haben, ich habe einfach 2 dickere Schichten lackiert. Klappte auch ganz gut. 
Habe wieder die erste Schicht 10 Minuten trocknen lassen und anschließend die zweite Schicht 20 Minuten.

Mein Lieblingslack wird es sicher nicht. Bin mir garnicht sicher, ob ich ihn jemals wieder lackier. Ich wünschte meine China Glaze Hololacke wären nicht so eingetrocknet. Die hätte ich so gerne nochmal.

Bis bald, 
Dani

Montag, 9. Januar 2012

Nail of the day #1 KIKO 301

Hallöchen!


Ich habe es endlich geschafft ein zufriedenstellendes Handfoto zu schießen, welches die Farbe des Nagellacks auch ganz gut wiedergibt. 



1 Schicht p2 Hypoallergen Quick Dry Base Coat
2 Schichten KIKO #301
1 Schicht essence Better than gel nails Top Coat


Das Foto zeigt den Lack wo er bereits 2 1/2 Tage auf den Nägeln ist. Wie gesagt, vorher habe ich es nicht hinbekommen ein gutes Foto zu machen und ich finde es sieht immer noch recht repräsentabel aus. Oft habe ich bei anderen Lacken schon richtige Tipwear.

Wie ich schon bei meinem Haul geschrieben habe, ist die Farbe ein sehr dunkles Lila mit starkem blau Einschlag und kleinen blauen Glitzerpartikeln. Der Glitzer geht ein wenig verloren beim lackieren und ist stärker im Fläschchen wahrzunehmen. Da ich sowieso eher der Fan von cremigen Lacken bin ist es für mich kein großer Verlust. 
Der Lack hat eine nicht zu flüssige und nicht zu dicke Konsistenz, also perfekt zum Lackieren und sicherlich auch für Anfänger gut geeignet trotz der dunklen Farbe. Die Trocknungszeit ist auch wirklich gut. Bei der ersten Schicht Farblack habe ich 10 Minuten gewartet und bei der zweiten Schicht 20 Minuten. Das war nur eine Vorsichtsmaßnahme, da ich es satt hatte mir Macken in den Lack zu hauen. Trotz BTGN Topcoat von essence schaffe ich es bei manchen Lacken nämlich trotzdem mir alles zu versauen... ;-)
Der Lack war wohl im Angebot bei KIKO und hat nur 1,50€ gekostet. Wie lange er im Angebot sein wird und ob er es überall ist kann ich leider nicht sagen. 

Ich hoffe der Beitrag gefällt Euch und ich freue mich über Feedback.

Bis dann, 
Dani

Samstag, 7. Januar 2012

BB Creams - Missha und Etude House

Hallöchen!


Letztens kamen meine ersten beiden BB Creams an die ich mir aus Südkorea bestellt habe. Es handelt sich um die Missha Perfect Cover BB Cream in #13 Milky Beige sowie die Etude House Moistfull Collagen BB Cream in #1 Light Beige.



Falls ihr euch fragt worum es eigentlich geht: 

BB Creams, also Blemish Balm Creams, sind All-in-one Produkte die in Deutschland entwickelt wurden und ganz groß in Asien rausgekommen sind. Sie sind ein Mittelding zwischen einer getönten Tagescreme und Foundation. Mit hohem Lichtschutzfaktor, mittlerer Deckkraft (variiert natürlich von Creme zu Creme) und feuchtigkeitsspendenden Merkmalen hilft eine BB Cream das Hautbild zu verfeinern und Rötungen, Augenschatten und kleine Fältchen auszugleichen. Außerdem sollen sie gut Pickelmale ausgleichen und den Teint ebenmäßiger machen.

Klingt zu schön um wahr zu sein, oder? Ja, ich wurde dementsprechend auch arg angefixt und wollte sie unbedingt mal ausprobieren. Meine Wahl ist auf diese beiden gefallen, da ich von der Etude House bisher wirklich gute Sachen gehört hab und die Missha sehr hell sein soll wie ich auf Swatches gesehen hab.

Achtung Bilderflut:


Ein bisschen verteilt:


Leicht verblendet:


Wie man sieht ist die Etude House BB Cream wesentlich dunkler als die Missha Creme, wie ich finde aber nicht zu dunkel für meinen Teint (ich bin NC 15 laut der Verkäuferin aus dem MAC Store ;-)). Als Unterlage für beides Cremes benutze ich meine Synergen Active Clear Nachtcreme für unreine Haut. Ich benutze die auch als Tagescreme und wenn sie etwas reichhaltiger sein soll nehme ich das Alverde Alpenrose Fluid noch darunter.

Bisher bin ich nur dazu gekommen wie Etude House Creme mehrmals zu benutzen, wobei man hier wirklich aufpassen muss auf keinen Fall zu viel Produkt zu nehmen. Das sieht ganz fürchterlich "cakey" aus und lässt sich nicht mehr retten. Am besten ist es wirklich ganz wenig Produkt zu nehmen und es mit den Händen richtig in die Haut einzuarbeiten. Pinsel funktionieren auch nicht so gut, klappte zumindest bei mir nicht. 
Sie macht aber ein wirklich schönes Hautbild und deckt auch relativ gut ab. Für größere Unreinheiten braucht man zusätzlich aber noch Concealer.

Die Missha BB Cream habe ich 2 mal benutzt und musste jedes Fall feststellen, dass sie leider egal wie gepeelt meine Haut auch sein mag trockene Stellen unschön betont. Wenn ich ganz ehrlich bin ist sie auch ein wenig zu hell für meine Haut. Zu meiner pubertären Gothiczeit hätte ich mir diesen Look sicherlich angestrebt, aber jetzt ist es leider nichts mehr für mich. Ich finde auch sie lässt sich nicht so gut verteilen wie die Creme von Etude House und ist auch nichts für meine im Moment eher trockene Mischhaut.

Fazit ist also: Etude House top - Missha für mich persönlich leider Flop.


Bis bald, 
Dani

Freitag, 6. Januar 2012

Daphne Guinness for MAC und KIKO geshoppt

Hallöchen!


Tut mir leid, dass ich jetzt erst wieder schreibe. Mein Rücken bringt mich im Moment einfach um. Wenn ich einmal am laufen bin ist einkaufen auch drin, aber ich konnte mich dann zu Hause kaum aufraffen irgendwas zu schreiben und bin immer ein kleines bisschen gestorben vor Schmerz. 


Najaaa, heute bin ich zu Hause geblieben und wollte unbedingt wieder bloggen. Vorgestern war ich am Alexanderplatz und auch bei Galeria Kaufhof wo ich mich eigentlich in Ruhe bei Chanel umschauen wollte. Ich hatte ja noch ein bisschen Geld übrig von meinen Gutscheinen und wollte mir jetzt einen Lippenstift davon kaufen. Ich hatte auch was gefunden, aber leider gab es da keine Beratung und ich bin stattdessen zum MAC Counter gegangen und hab mich da bei den Lippenstiften umgeschaut. Wirklich angesprochen hat mich nichts, bis ich den Aufsteller der Daphne Guinness for MAC Limited Edition gesehen hab. Als erstes hab ich den/das Cremesheen Glass in Narcissus gesehen was genau meine Farbe ist und meinem Beuteschema entspricht. Dann ist mein Blick auf den Blush Vintage Grape gefallen und ich war sofort verliebt. Ich hab mir beides auftragen lassen und konnte nicht anders...




Das ist meine erste MAC Limited Edition und eigentlich bietet mir das feste MAC Sortiment schon genug Auswahl, aber bei diesen Dingen war es wirklich wirklich Liebe auf dem ersten Blick. Der Blush ist so unfassbar schön und man kann ihn auf 3 Arten tragen, wobei die dunkle Variante ein wenig too much ist. Aber gemischt oder nur die helle Seite sehen einfach wunderschön aus. Hach, ich bin verliebt. 

Dann war ich noch im Alexa bei Kiko, weil ich mich dort mal nach Nagellacken umschauen wollte. Fündig wurde ich auch, es gab wirklich einige echt schöne Farben. Entschieden habe ich mich für die Nummern 325 (ein blaugrüner Hololack aus einer LE. Ob er wirklich Holo ist muss ich mir noch auf den Nägeln anschauen), 303 (ein Lack der mich in der Flasche an Satin Taupe von MAC erinnert, was zwar kein Lack ist sondern ein Lidschatten - aber dennoch. Und er erinnert mich an Chanel's Graphite Lack mit einem goldbeige Einschlag. Wunderschöne Farbe), 301 (ein dunkles blaulila mit blauem Schimmerglitzer. Herrliche Farbe. In der Flasche sehr blau, aber auf dem Nagel sieht man schon das lila).So, das war's erstmal. Reicht ja auch ;-) Swatches wollte ich eigentlich auch machen, aber ich bekomm die einfach nicht scharf aufgenommen. Immer nur verschwommen. Mal schauen wie ich das noch hinbekomme...


Bis dann, 
Dani